Band 8

Visibilia Invisibilium
Non-invasive analyses on Tibetan paintings
from the Tucci expedition

Band 8, 2011, 978-3-205-78694-8
Herausgegeben von: Marisa Laurenzi Tabasso, Massimiliano A. Polichetti und Claudio Seccaroni

Von seinen vielbeachteten wissenschaftlichen Expeditionen nach Tibet zwischen 1929 und 1954 brachte Orientalist Giuseppe Tucci eine große Zahl an Thangkas nach Italien. Diese bedeutende Sammlung im Museo Nazionale d’Arte Orientale „Guiseppe Tucci“ in Rom wurde in den 1990er Jahren von einem italienischen Expertenteam untersucht und restauriert.
Das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst Wien konnte einige Analysen, die im Rahmen des langjährigen Nako-Thangka-Projekts durchgeführt wurden, beisteuern.
Die nun erschienene Publikation Visibilia Invisibilium beschreibt in zahlreichen Beiträgen die ausschließlich zerstörungsfrei durchgeführten Analysen an diesem bedeutenden tibetischen Kulturerbe.

Publikation-Band-8