17/10/2017

/// Restaurierkampagne Nepal – eine Retrospektive

Auch im heurigen Sommer war wieder ein 13-köpfiges RestauratorInnen-Team des Instituts unter Leitung von Gabriela Krist und Manfred Trummer, sowie in Begleitung unseres Institutsfotografen in Patan, Nepal, im Einsatz.
In der einmonatigen Restaurierkampagne wurde viel erreicht. Das steinerne Fundament des eingestürzten Harishankar Tempel am Durbar Square wurde eingehend befundet und restauriert – eine wichtige Voraussetzung bevor nun mit der Rekonstruktion des Tempels begonnen werden kann. Die einzelnen Steinblöcke wurden von den RestauratoInnen mittels Ultraschallmessungen auf Risse und Gefügeschwächungen hin untersucht. Entsprechende konservatorische Maßnahmen wurden gesetzt: Risse wurden gefestigt, Bruchstücke armiert und verklebt, die fein ausgearbeiteten Reliefs gereinigt und Fehlstellen angeböscht.
Die MetallrestauratorInnen widmeten sich dem feuervergoldeten Taleju Pinnacle des Königspalastes. Diese aus hunderten Einzelteilen bestehende Dachbekrönung wurde durch das Erdbeben schwer beschädigt und musste daraufhin abgebaut werden. Seit 2015 arbeitet das Team des Instituts mit Hochdruck an der Konservierung und Restaurierung der originalen Kupferelemente. Auch die von lokalen Kupferschmieden neu angefertigten Teile des Pinnacles bedurften der restauratorischen Aufmerksamkeit. Sie wurden vom Team neu vergoldet und mittels Retusche an die originalen Oberflächen angepasst.
Zeitgleich gingen auch im Patan Museum die Arbeiten weiter. Das im letzten Jahr begonnene Collection Care Projekt, im Zuge dessen die Ausstellungsobjekte inventarisiert und konserviert, sowie die Schaukästen gereinigt werden, wurde fortgeführt. In diesem Jahr konnten die Arbeiten in der letzten Galerie im Ostflügel des Museums (Galerie E) erfolgreich abgeschlossen werden. Zudem beschäftigte sich eine Studentin der Objektklasse im Zuge ihre Vordiploms mit der aufwendigen Einzelrestaurierung des Throne of the Kings of Patan, eines der Highlights aus der Sammlung des Museums.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto Nepalkampagne 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

/// Die Tempelretter von Kathmandu – Erstausstrahlung auf 3SAT
Save the date! Am 22. Dezember 2016 ist um 11.15 Uhr der neueste Film von Gundi Lamprecht zu unseren Arbeiten in Patan, Nepal, erstmals auf 3 SAT zu sehen!

Die Dokumentation zeigt die beeindruckenden Tätigkeiten unseres Instituts und des Kathmandu Valley Preservation Trusts an den einzigartigen Baudenkmälern in Patan, die seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, vor und nach dem Erdbeben.

 

15/12/2016

/// Nächste Restaurierkampagne des Instituts fixiert!

Von 13. Februar bis 3.März 2017 sind wir wieder vor Ort. Im Fokus dieser Kampagne steht neben der Konservierung zweier Elfenbeinfenster der Abschluss der Restaurierung der Statue des Königs Yoganarendra Malla. Im Sommer konnten wir bereits die zugehörige Steinsäule restaurieren und wiederaufstellen, mit den Arbeiten an der Metallskulptur wurde ebenfalls begonnen. Nun soll die Restaurierung abgeschlossen werden, damit der König noch Ende Februar wieder von seinem angestammten Platz über den Durbar Square blicken kann.

 

19/11/2016

/// Wiederaufbau aus den Trümmern des Nepal-Bebens

Gabriela Krist und Martina Haselberger berichten über den Wiederaufbau und die Restaurierungen in Patan, Nepal.

Nachzulesen online
sowie im Standard – Forschung Spezial vom 16.11.2016

 

29/09/2016

/// Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Unterstützerinnen unseres Spendenprojektes!

Kurz nach dem verheerenden Erdbeben im April letzten Jahres haben wir ein Spendenprojekt für zwei Familien
ins Leben gerufen. Beide stehen in enger Verbindung zu unserem lokalen Partner, dem KVPT, und haben durch
das Beben ihr gesamtes Hab und Gut verloren.

In kürzester Zeit sind daraufhin durch Ihre Hilfe über 5.000 EURO zusammengekommen. Das Geld haben wir
noch im Herbst 2015 den Großfamilien gegeben.

Es freut uns sehr, dass Sie auch weiterhin nicht aufgehört haben zu spenden. Inzwischen sind erneute 1.700 EURO
an Spenden eingegangen. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Ihnen!

Das Geld haben wir wieder im Zuge unserer heurigen Restaurierkampagne im August/September an eine der Familien
vor Ort übergeben. Mit den Spenden im letzten Jahr konnten sie bereits mit dem Bau eines neuen erdbebensicheren
Hauses beginnen. Stolz und überglücklich haben sie uns den Rohbau ihres neuen Eigenheimes bei unserem Besuch
präsentiert. Mit den heuer übergebenen Geldern können nun auch die noch fehlenden Fenster eingesetzt und
mit dem Innenausbau begonnen werden.

Wir sagen: DANKE!

Spendenübergabe_1

Spendenübergabe_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16/09/2016

/// Ihr Spenden machten es möglich! Eine Großfamilie hat ein neues Zuhause.

Auch heuer konnten wir wieder Ihre Spenden an unseren nepalesischen Kollegen und Freund Lama übergeben.
Die Freude war groß – nun kann der Bau des neuen Eigenheims abgeschlossen werden!

 

16/09/2016

/// Die Restaurierkampagne 2016 ist zu Ende

Zwei Tage vor Abreise konnten wir auch noch das von uns restaurierte und teilweise rekonstruierte
Elfenbeinfensterensemble wieder an der Fassade des Palastes anbringen. Die drei Jahre Arbeit haben sich gelohnt.

29. September 2016 “Nepal will rise again”: Rekonstruktion mit Ausblick am Patan Durbar Square

 

02/09/2016

/// Die eingestürzte Königssäule steht wieder!

Die durch das Erdbeben teilweise eingestürzte Säule des Königs Yoganarendra konnte von uns wieder aufgestellt werden.

13. September 2016 “Mit Spritzen und Fingerspitzengefühl die Königssäule aufrichten”

 

21/08/2016

/// Ankunft im Tal der Götter

Der erste Teil des Teams ist gut in Patan angekommen.
In zwei Wochen erwarten wir unsere Kollegen und Kolleginnen.

02. September 206 “Die Restaurierung eines gefallenen Königs”

 

08/2016

/// Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Eine einmonatige Restaurierkampagne für 14 Leute vorzubereiten ist keine leicht Sache.
Mehr dazu im ersten Blog im Standard.

26. August 2016 “Ankunft im Tal der Götter – mit Bohrmaschine und Ultraschall im Gepäck”

 

08/2016

/// Back to Nepal

Die nächste Restaurierkampagne steht an! Heuer wird ein 14-köpfiges Team einen Monat vor Ort sein.
Zum ersten Mal bloggen wir im Standard auch über unsere heurigen Projekte und den Arbeitsalltag in Nepal…

22. August 2016 “Die Angewandte in Nepal – Restaurierung vor und nach dem Erdbeben”

 

2016

/// Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich für alle Spenden und freuen uns, berichten zu können,
dass Ihre Gelder an zwei Familien übergeben werden konnten.

Bei dem Erdbeben haben sie ihr ganzes Hab und Gut verloren und mussten bisher in einfachen
Blech- und Bambushütten wohnen. Durch Ihre Spenden ist es möglich, zwei neue erdbebensichere
Häuser zu errichten. Die beiden Großfamilien waren vollkommen überwältigt von der Menge an Geld,
die zusammengekommen ist und bedanken sich aus tiefstem Herzen bei allen.

Inzwischen sind sagenhafte 6.360 EURO durch Ihre Hilfe zusammengekommen.
Bitte hören Sie nicht auf zu spenden! Ihre Hilfe wird weiterhin sicher in Nepal ankommen,
denn auch im nächsten Jahr werden wir wieder vor Ort sein.

 

09/2015

/// Übergabe der Spenden an die Familien! Danke!

nepalspenden-big

 

nepalspenden-familien2 nepalspenden-frauen nepalspenden-huetten nepalspenden-familien

 

 

 

 

25/08/2015

/// Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde,

nach dem schweren Erdbeben in Nepal haben wir um Spenden für die Bevölkerung in Patan gebeten.
Inzwischen sind Monate vergangen und sagenhafte 6.290 EURO durch Ihre Hilfe zusammengekommen
(und täglich werden es mehr!). Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns, dass wir diesen
Betrag nun überbringen können!

Wir haben Familien im Auge, die in Verbindung mit unserem lokalen Partner, dem KVPT
(Kathmandu Valley Preservation Trust) stehen und die ihr ganzes Hab und Gut verloren haben.
Genaueres werden wir nach der Rückkehr berichten und die entsprechende Dokumentation
auf unserer Homepage veröffentlichen.

Unseres Arbeitsteam startet bereits morgen und bleibt fünf Wochen vor Ort. Notsicherungsmaßnahmen
und diverse Konservierungs-Restaurierungsprojekte werden durchgeführt, Arbeiten die vom Bundes-
kanzleramt und dem Außenministerium in Auftrag gegeben wurden.

Damit unterstützen wir die lokale Restaurierung vor Ort. Bitte hören Sie nicht auf zu spenden, Ihre Hilfe
kommt auch nach unserer Mission noch sicher in Nepal an,denn nach dem Arbeitseinsatz ist vor
dem Arbeitseinsatz……

Mit nochmaligem Dank für die großzügige Unterstützung verbleibe ich
mit herzlichen Grüßen im Namen des gesamten Instituts

Marion Haupt

 

16/07/2015

/// 12-köpfiges Restauratorenteam im September in Nepal

Um dringende Notsicherungsmaßnahmen vor Ort sowie Konservierungen und Restaurierungen beschädigter Kleindenkmäler
durchzuführen, wird ein 12-köpfiges Restauratorenteam von 26.8. bis 29.9. in Patan, Kathmandu tätig sein.

Diese Mission wird durch die Unterstützung des Außenministeriums, des Bundeskanzleramts, der Austrian Development
Agency, der Universität für angewandte Kunst Wien und dem Eurasia-Pacific-Uninet ermöglicht.

 

25/06/2015

/// Debriefing zur Befundungsmission in Nepal für Ministerien und Interessierte

Manfred Trummer und Martina Haselberger berichten von der ersten, durch das Außenministerium finanzierten Mission der
Universität für angewandte Kunst Wien nach Nepal.

Termin: 25.06.2015 um 9:30! Save the date!

 

18/06/2015

/// Restauratorenteam des Instituts ist aus Nepal zurück

Das Team konnte einen guten Überblick über die Situation vor Ort gewinnen. Sowohl KVPT als auch das Patan Museum wollen
mit dem Institut für Konservierung weiterhin kooperieren und freuen sich über die Unterstützung –diese Kooperation wurde
zudem durch die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen dem KVPT und dem Institut untermauert.
Arbeiten und notwendige Maßnahmen für die Kampagne im Herbst konnten konkretisiert werden

 

16/06/2015

/// Aufräumarbeiten vor Ort bereits in vollem Gange –
Bauteile und Dekor aus zerstörten Tempeln im Palast zwischengelagert

Derzeit sind tausende von Schnitzereien, Kleinkunstwerken, Reliefs, Säulen und Balken in den Höfen der königlichen
Palastanlage zwischengelagert. Mitarbeiter des KVPT haben bereits mit dem Sortieren und Zusammensuchen gebrochener Teile
begonnen. All diese Original sollen beim Wiederaufbau wiederverwendet werden – die Konservierung und Stabilisierung ist
daher dringend notwendig!

 

15/06/2015

/// Patan Durbar Square ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen –
Zwei Tempeln komplett eingestürzt, viele Gebäude statisch instabil

Die Pagodentempel und Denkmäler am Patan Durbar Square wurden ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Zwei der
Tempel sind komplett kollabiert, die für die Einheimischen wichtige Skulptur des Königs Yoganarendra ist ebenfalls beschädigt –
der Säulenschaft ist im oberen Drittel gebrochen und der mehrteilige Aufbau zu Boden gestürzt. Die Bronzeskulptur des Königs
auf der Spitze der Säule ist ebenfalls heruntergefallen und stark deformiert. Drei Flügel des Patan Museums sind beschädigt, die
gartenseitige Fassade des Königspalastes komplett eingestürzt.

 

14/06/2015

/// Erste Fotos unseres Teams aus Kathmandu erreichen uns –
Zustände in Bhaktapur sind verheerend

Das Team des Instituts konnte heute Bhaktapur besichtigen. Die Zustände in diesem Stadtteil von Kathmandu, sind noch immer
verheerend. Ganze Stadtviertel und Straßenzüge sind eingestürzt, beschädigte Gebäude werden von den Menschen mit Händen
und Schaufeln abgetragen, von den prachtvollen Tempeln und Bauten am Durbar Square ist nicht mehr viel übrig. Die Stimmung
ist bedrückend…

 

11/06/2015

/// Restauratoren des Instituts für Konservierung brechen zur ersten Befundungs-Mission nach Nepal auf

Manfred Trummer, Chefrestaurator des MAK, und Martina Haselberger, Assistentin am Institut für Konservierung und
Restaurierung, brechen heute zur ersten Befundungsmission nach Kathmandu auf. Während des einwöchigen Aufenthalts soll
der Zustand der Kulturdenkmäler genauer dokumentiert und Schäden aufgenommen werden. Gemeinsam mit den lokalen
Partnern wird die weitere Vorgehensweise besprochen und ein Arbeitsprogramm für die Kampagne im Herbst ausgearbeitet.

 

25/04/2015 

/// Schweres Erdbeben erschüttert Nepal

Meldung aus Nepal – Partner vor Ort O.K.!